21Feb 2011

Gepräch mit dem dritten Heizungsbauer

Relativ kurzfristig hatten wir am Freitag noch einen Termin mit einem weiteren Sanitär- und Heizungsinstallateur gemacht. Dieser kam kurzfristig auf unsere Emailanfrage (von Anfang Februar !) zurück, mit der Info, daß unsere Anfrage wohl untergegangen sei…

Naja, wollen wir mal hören, was der gute Mann zu sagen hat. Also sind wir heute Abend direkt – noch vor dem Abendessen – mal dort vorbeigeschneit.

Um ein langes Gespräch abzukürzen:

Nach 15 Minuten warten folgten 90 Min. (Verkaufs)Beratung. Klar gab es auch hier einige interessante Ideen, alles in allem ist der gute Mann aber über das Ziel hinausgeschossen.

Die ersten 30 Minuten versuchte er uns eine Be- und Entlüftunganlage schmackhaft zu machen, von der wir uns schon vor einigen Monaten aus Kostengründen verabschiedet hatten.

Ohne Lüftungsanlage erreicht Ihr Objekt NIEMALS KfW70…

BITTE? Da ist er jetzt der erste, der sowas hat verlauten lassen. Interessanterweise wurde diese Anlage in den folgenden 60 Minuten stufenweise degradiert. Von “absolut notwendig” ging es über “sollte in jedem Fall gemacht werden” dann zielsicher auf “ist ein schönes Komfortmerkmal, sogar ein bisschen Luxus”…

Na was denn jetzt?

Nach etwas mehr als 90 Minuten war der Verkaufsmarathon dann erledigt. Wir konnten den Installateur schließlich davon überzeugen, daß wir weder eine Be- und Entlüftungsanlage, noch eine Kohlensäuremischarmatur oder einen zentralen Staubsauger (für rund 2000 Taler) brauchen…

Das finale Angebot warten wir trotzdem mal ab. Ach ja, über eine Heizung haben wir auch gesprochen. Er riet uns zu einer Wärmepumpe anstatt Gas-Brennwert und Solar…

Wir sind gespannt und müde.

Abgelegt in: Haus; Planung

Kommentare







Hinweis zum Spamschutz: Zum Absenden eines Kommentars zuerst den "Vorschau"-Knopf benutzen, anschliessend kann der Kommentar mit Klick auf "Absenden" gespeichert werden.