15Jan 2012

Tips zu Elektroinstallationen

Wir haben einen Teil der Elektroinstallation in Eigenregie gemacht. Wenn ihr euch das nicht zutraut oder euer Elektriker Einwände gegen euer Mitwirken hat, dann solltet ihr die Finger davon lassen, Sicherheit geht hier immer vor!

  1. Kabelführung. massa-haus gibt in der Ausbauanleitung relativ enge Vorgaben für die Verlegung der Kabel. Wir haben einen komplett anderen Weg gewählt und soweit möglich alle Leitungen unter dem Estrich verlegt. Damit verlaufen sämtliche Leitungen immer senkrecht vom Boden her Richtung Schalter oder Steckdose. Nur zu Lampen oder hochgelegten Steckdosen laufen Kabel innerhalb der Wand nach oben und das immer senkrecht über dem Schalter oder der Steckdose. Das erspart umfangreiche Kabelpläne. In Fällen, wo Kabel waagerecht in der Wand verlaufen, solltet ihr dies dokumentieren. Ausserdem sind immer die sog. Installationszonen zu beachten, in denen ihr eure Kabel verlegt. Details sprecht ihr am Besten mit dem Elektriker ab.
  2. Deckenspots. Das leidige Thema. Wir haben Spots im Wohnzimmer, der Küche, dem Treppenhaus und im Bad verbaut. Wichtig ist, daß ihr in den Räumen, wo ihr Spots einbauen wollt, die Dampfbremsfolie nicht zu straff verlegt. Sie sollte aber auch nicht zu locker sitzen. Etwas Spiel, so daß ihr sie mit wenig Druck ein paar Zentimeter nach oben drücken könnt, reicht. Hilfreich sind Abstandhalter aus Kunststoff. Diese werden in die Öffnung eingesetzt und halten die Folie auf Abstand. Günstig gibt es die Dinger z.B. bei Ebay .

Abgelegt in: Tips;

Kommentare







Hinweis zum Spamschutz: Zum Absenden eines Kommentars zuerst den "Vorschau"-Knopf benutzen, anschliessend kann der Kommentar mit Klick auf "Absenden" gespeichert werden.